Laser für vaginale Gesundheit

Informationen zu unserem neuen Co2- Laser

 

 

....eine neue und innovative Therapieoption!

Die Behandlung von Inkontinenz, Scheidentrockenheit und Brennen im Genitalbereich (Lichen sclerosus) mit dem CO2-Vaginallaser ist erst seit wenigen Jahren in Deutschland angekommen. Dabei sind die Ergebnisse vielversprechend, die Therapie ist fast schmerzfrei und die Behandlungsdauer kurz. Narkosen oder Krankenhausaufenthalte sind nicht nötig. Je nach Anwendungsfall werden die Kosten sogar von den Krankenkassen erstattet. Es ist also schwer zu verstehen, warum der Vaginallaser nicht schon viel bekannter ist!


Hierfür eignet sich der Co2re Intima Laser u.a. :


Scheidentrockenheit,

Schmerzen beim Sex


 

  • ca. 3 Anwendungen nötig
  • schmerzfrei
  • verbessert die Durch-blutung & Befeuchtung der Scheide
  • besonders geeignet für Patientinnen, die keine Hormone nehmen dürfen oder wollen.


Inkontinenz und

Beckenboden-Schwäche



  • ca. 3 Anwendungen nötig
  • schmerzfrei
  • verbessert die Durchblutung, Bildung von neuem Bindegewebe & Kollagen wird angeregt
  • in Ergänzung zum Becken-bodentraining, langanhaltend.


Lichen sclerosus

(chronische Schmerzen, Juckreiz und Brennen im Scheidenbereich)


  • ca. 3-4 Anwendungen nötig
  • lokale Betäubung mit Hautgel
  • deutliche Verbesserung der Beschwerden, Auffrischung erst nach ca. 1 Jahr nötig
  • einzige Therapieoption, wenn auf Cortisonsalbe verzichtet werden soll.


Narben

z.B. nach Kaiserschnitt,

Brust- OP


  • ca 1-3 Anwendungen nötig
  • lokale Betäubung mit Hautgel
  • Narbengewebe wird gelockert, optische Verbesserung
  • direkt nach OP oder noch Jahre später möglich.              

Unsere Experten für Laseranwendung:

Dr. Steffen Oppermann

"Das Besondere an der neuen Lasertherapie ist, dass wir ohne chirurgische Eingriffe und ganz ohne Hormongaben eine deutliche Verbesserung vieler Krankheitsbilder erreichen können"

Fr. Susanne Toennies

"Frauen, die unter Schmerzen beim Verkehr oder einer leichten Inkontinenz leiden, können mit dem CO2-Laser wirksam und sicher behandelt werden- direkt in unserer Praxis!"


Was passiert bei der Laserbehandlung?

Die Behandlung mit unserem Co2re Intima Laser stellt eine sichere und sanfte Methode dar, um die Scheidenhaut zu regenerieren, Heilungsprozesse in Gang zu setzen und das intime Wohlbefinden zurück zu erlangen. Ganz ohne Operationen, Narkose oder Hormongaben wird das Bindegewebe regeneriert, der Scheidenkanal wird feuchter und wieder besser durchblutet. Ausserhalb der Scheide kann der Laser Narbengewebe auflockern, Symptome wie Brennen und Jucken im Vulvabereich wirksam und langanhaltend bekämpfen und auch zu operativen Zwecken (z.B. Entfernung von Hauttumoren, Feigwarzen und Schamlippenkorrekturen) eingesetzt werden.

Wie sind die Erfolgsaussichten?

Um es kurz zu sagen: sie sind gut. Einige Fachgesellschaften empfehlen die Behandlung mit dem Co2 Laser bereits bei entsprechenden Erkrankungen. Und es gibt inzwischen große Erfahrungswerte von Anwendern, die eindeutig eine Verbesserung von Beschwerden belegen. Wir haben dazu nähere Informationen und Quellenangaben unter "weitere Infos" zusammengestellt- für den, der es genau wissen möchte.

Wie läuft eine Behandlung ab?

 Jede Sitzung dauert nur ca. 10 min. und kann in der Praxis stattfinden. Die Energie des Laserstrahls wird in mehrere kleine Einheiten aufgeteilt und über ein Handstück appliziert. Der Laser dringt nur in die oberste Hautschicht ein und löst dort den gewünschten sanften und heilenden Effekt aus. Die Anwendung kann in der Scheide oder auch außerhalb stattfinden.

 



Text and image block

 Ist die Behandlung immer gleich?

Nein, mit dem Laser können verschiedene Muster erzeugt werden, die alle unterschiedliche Auswirkungen auf das darunter liegende Gewebe haben. Dies ist wichtig, um zu jeder Krankheitsursache die passende, individuell am besten geeignete Therapiemethode wählen zu können. Der Laser dringt dabei weniger als einen Millimeter in die oberste Hautschicht ein.

Text and image block

 


Welche Nebenwirkungen gibt es?

Das richtet sich nach der Anwendung: in der Scheide kann es zu einem leichten Wärmegefühl kommen. Bei Anwendung auf der Vulva oder der Haut verhindert eine betäubende Hautcreme, dass die Behandlung unangenehm ist. Es können bis zu drei Tage noch lokale Reaktionen wie z.B. Rötungen oder ein Brennen bestehen.

In jedem Fall gilt aber: wir klären Sie vor der Anwendung in einem ausführlichen Beratungsgespräch gründlich auf!

Im Intimbereich lasern- warum ?
Nach einer Brustkrebserkrankung, einer Entbindung oder auch postmenopausal bestehen oft vaginale Probleme. Hormone dürfen oder wollen von den betroffenen Frauen oft nicht eingenommen werden. Hier bietet der Co2-Laser eine echte Alternative. Mit sehr fein abgestimmten, spezifischen Mustern kann die Laserenergie bestmöglich an den Wirkort gebracht werden. So kann jede Beschwerde individuell und schonend behandelt werden. Ein Beispiel für die unterschiedlichen Energiemuster sehen Sie im Bild: 


Text and image block

Wie reagiert mein Gewebe auf den Laser?

Die sanfte Laserstrahlung bewirkt eine Stimulation des Gewebes. Es kommt zu einer verstärkten Durchblutung, in der Folge steigt auch die Feuchtigkeit in der Scheide an. Kollagen- und Bindegewebsfasern werden neu gebildet. Die Haut wird wieder dicker, die Elastizität nimmt zu und es kommt zu einer Straffung des Gewebes. Die Laserimpulse werden nicht großflächig auf die Haut gebracht, sondern in bestimmten Mustern. Dadurch wird die Haut nicht abgetragen- vielmehr entstehen haarfeine, kleine Kanäle in der Haut. Dazwischen befinden sich Brücken von unversehrter Haut. Durch diesen Mechanismus wird die Bildung der o.g. Bindegewebsstrukturen und die Verbesserung der Hautdurchblutung verstärkt und eine Schädigung der Haut vermieden.


Ist die Behandlung schmerzhaft?


Nein, in aller Regel nicht. Die Behandlung in der Scheide ist frei von Schmerzen, allerdings kann es zu einem leichten Wärmegefühl kommen. Bei der ersten Anwendung ist jedoch die Scheidenhaut meist noch sehr trocken und empfindlich, sodass der vordere Bereich der Scheide erst bei der nächsten Sitzung behandelt werden kann. Bei Anwendung des Lasers auf der Vulva und der Haut benutzen wir eine betäubende Hautcreme.

Für wen empfiehlt sich die Behandlung mit dem Co2re Intima Laser?


Grundsätzlich können alle Frauen behandelt werden, die nicht gerade unter einer akuten Scheideninfektion leiden. Eine Altersgrenze besteht nicht. Insbesondere diejenigen Frauen, die keine Hormone nehmen wollen oder dürfen, profitieren von der neuen Lasertherapie.

Frauen sind mit der Behandlung sehr zufrieden:

 

75%

Trockenheit, Schmerzen, Brennen

75% der befragten Frauen litten unter Beschwerden, die typisch für hormonellen Mangel sind.

92%

Verbesserung der Scheidenfunktion

92% aller behandelten Frauen waren mit der Regeneration der Scheide zufrieden und würden eine Laserbehandlung weiterempfehlen.

81%

Intimpartnerschaft

81% der befragten Frauen berichteten über eine verbesserte sexuelle Aktivität und eine glücklichere Intimpartnerschaft.

Quelle: Befragung des Herstellers

Ist die Behandlung denn sicher?

Ja, die genutzten Geräte sind natürlich zertifiziert, TÜV- geprüft und zugelassen für den medizinischen Einsatz. Die Laserenergie kann sehr fein abgestimmt werden (für den jeweiligen Anwendungszweck). Der Laser dringt nicht einmal 1 Millimeter in die Haut ein. Über ein Spiegelsystem werden die Laserstrahlen genau dort appliziert, wo sie gebraucht werden. Hier ist eine Animation, die eine vaginale Anwendung des Laser zeigt:

 
 

Sprechen Sie uns für eine umfassende Beratung gerne an!